Startseite

 Die Rattennothilfe

 Aktuelle Termine

 Rattenvermittlung

 Service

 Fotogalerie

 Das Leben danach...

 Gästebuch

 Impressum


 

*** Wohnungsräumung mit > 450 Ratten, 29.06.2007 ***

 

Milbenkrusten an der Nase

Und natürlich an den Ohren...

Stapeln sind sie gewöhnt, meistens drücken sich alle in oder auf ein Haus, weil sie es nur so kennen.

 

Menschenkontakt noch gar nicht kennen gelernt.

Einige hatten große kahle Stellen...

Alle zeugungsfähigen Weibchen schwanger. Diese hat es leider nicht geschafft, ist bei der Geburt gestorben.

 

Die Albinos hatten vor allem großflächigen Haarausfall, dass man es nicht so gesehen hat...

Die Fawn-Dame heißt jetzt Lucy, hat ihre Babys in einer Pflegestelle (siska) bekommen. Das Husky-Mädel in Mettmann. (die andren kenn ich nicht auseinander)

 

 

Ein paar wenige Babys konnten aus der Wohnung raus gebracht werden.

Einige sind ziemlich dürr und alle ziemlich dehydriert.

 

Die "Mami" hochschwanger. Hat ihre Babys leider verloren, sitzt jetzt in nem anderen Tierheim... wie`s ihr wohl geht? *snif*

 

So sieht ein Hooded ohne Fell aus...

Das Zwergi ging noch in ne Pflegestelle nach Köln, wo sich leider herausstellte, dass der dicke Bauch ein Tumor war. :(

Es wurde tonnenweise Rattima gespendet, was die  Ratten sichtlich gefreut hat.

 

Babys haben im Grunde keine überlebt, weil die Mütter sie nicht angenommen haben bei dem Stress...

 

Nach einer Woche sehen die Ohren schon viel besser aus.

Großtransport Nr.1: ricolino fährt nach NRW hoch und nimmt über 20 Ratten mit (weiß die genaue Zahl nicht mehr)

 

 

Sachspenden (zB. Frischfutter) werden durch freiwillige Helfer, die fast täglich mit anpacken, verteilt.

Zusätzlich hatten sie noch mit der Hitze zu kämpfen. Und das nachwachsende Fell hat sehr gejuckt.

 

Es gab einige Einaugen.

Dass wir für "Massenmörder" Freddie Krüger ein Zuhause gefunden haben, wo er jetzt sogar noch zum Schmuser wurde, grenzt an ein Wunder...

 

 

Großtransport Nr. 2: Über 50 Ratten werden an Tierheime in Baden-Württemberg verteilt. Und Geenie fährt 11 weiter Richtung Salzgitter (Mitte: Freddie Krüger, Rechts: Nero)

Der Gründer der Rattennothilfe, sozusagen... der Schmuser ließ uns alle aufspringen und zusammen legen... leider hat er es nicht geschafft. :(

 

Heute sitzen wir immernoch auf vielen black hooded Weibchen.

Bei den Böcken ging es leider nicht so friedlich zu, da gab es viele schlimme Verletzungen, v.a. an den Schwänzen.

Den kürzesten Schwanzstummel hatte "Stummel". Mittlerweile wohnt er bei Frankfurt im neuen Zuhause.

Die Babys von "Big Mama", die in Mettmann zur Übermutter wurde und alles adoptierte, was man ihr unter geschoben hat. Ihr verdanken so viele Babys ihr Leben!

 

Schwangerschaftsbauch... ein vertrauter Anblick in den 4 Wochen nach dem Notfall, leider.

 

 

   

 Aktuelle Vermittlungstiere

Weibchen: 7
Männchen: 10
Kastriert: 0
Babies: 0

Homepage: judith
Telefon: judith
Mail: siska

Nager

Warum ist da Werbung?